Anwalt für Strafrecht in Wien

Als Rechtsanwalt für Strafrecht und Verteidiger in Strafsachen (Strafverteidiger) in 1010 Wien berate ich Sie in folgenden Gebieten:

Sie werden beschuldigt eine Straftat begangen zu haben? Sie wurden festgenommen und befinden sich nunmehr in Untersuchungshaft?

REDEN IST SILBER SCHWEIGEN IST GOLD!

Im Strafverfahren haben Sie von Beginn an das Recht auf einen Rechtsanwalt und das Recht zu schweigen. Machen Sie von Ihrem Schweigerecht Gebrauch, bis Sie mit mir als Ihrem Rechtsanwalt und Strafverteidiger gesprochen haben, egal was auch immer Ihnen die Polizei erzählt! Aufgrund meiner langjährigen Berufserfahrung als Strafverteidiger in Wien, bin ich Experte im Strafrecht und kann Sie daher vor der Polizei und Gericht professionell verteidigen.

Auch wenn Ihnen von der Polizei mit Untersuchungshaft oder Hausdurchsuchung gedroht wird, lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern. Selbst wenn Sie eine Aussage machen, werden Sie bei Vorliegen von Haftgründen auch nach Ihrer Aussage oder gerade deswegen in Untersuchungshaft genommen bzw. wird eine Hausdurchsuchung durchgeführt.

 

Brauche ich als Unschuldiger einen Rechtsanwalt für Strafrecht?

Auch wenn Sie tatsächlich unschuldig sind, sollten Sie, sobald die Ermittlungsbehörden Sie kontaktieren, umgehend mich als Ihren Strafverteidiger in Wien zu Rate ziehen. Oft kontaktieren die Ermittlungsbehörden den Beschuldigten telefonisch und teilen ihm mit, sie wollen ihn nur zu einem Gespräch einladen. Dann ist Vorsicht geboten! Meist sind gerade jene Aussagen, die zu Beginn von Ermittlungen getätigt wurden, entscheidend für das gesamte Verfahren und können dazu beitragen, ob eine Person freigesprochen oder verurteilt wird. Richter schenken im Strafverfahren den Aussagen der Beschuldigten vor der Polizei sehr große Glaubwürdigkeit.

 

Ich bin schuldig, was kann ein Rechtsanwalt noch für mich tun?

Selbst wenn Ihnen die Straftat zweifelsfrei nachgewiesen werden kann und leugnen keinen Sinn mehr macht, denken Sie daran es gibt im Strafrecht wesentlich mehr Milderungsgründe als Erschwerungsgründe. Daher sollten wir diese Mildungsgründe auch nutzen! Die Strafrahmen für diverse Strafdelikte sind beträchtlich. Bei Raub beträgt der Strafrahmen beispielsweise 1 bis 10 Jahre. Das bedeutet das Gericht kann Ihnen die Mindeststrafe von einem Jahr oder die Höchststrafe von 10 Jahren geben. Sofern Sie zu mir kommen, werde ich Sie daher perfekt auf die Hauptverhandlung vorbereiten, sämtliche Milderungsgründe prüfen und alles dafür tun, dass Sie eine milde Strafe erhalten.

 

Sie suchen einen Verteidiger in Strafsachen? – Warum Sie sich an mich wenden sollten:

Das Strafrecht gehört zu den Schwerpunkten meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt und kann ich mittlerweile auf eine umfangreiche Erfahrung als Strafverteidiger zurückblicken. Durch meine Erfahrung im Umgang mit Ermittlungsbehörden, kann ich Ihnen eine professionelle Beratung und Verteidigung im Strafverfahren bieten. Sobald Sie mich kontaktieren, nehme ich Akteneinsicht, um mit Ihnen eine Verteidigungsstrategie zu entwerfen und umgehend zu prüfen, ob beispielsweise ein Rechtfertigungsgrund wie Notwehr für die strafbare Handlung vorliegt. Ich vertrete Sie als Rechtsanwalt für Strafrecht in Wien in Strafangelegenheiten vor allen Behörden, der Polizei, den Staatsanwaltschaften und Gerichten, in Haftsachen vor dem Haftrichter, im gesamten Ermittlungsverfahren, in der Hauptverhandlung sowie im Rechtsmittelverfahren vor den Oberlandesgerichten und vor dem Obersten Gerichtshof.

Mein Ziel ist es, dass das Verfahren nach Ihrer Aussage bei der Polizei eingestellt wird oder jedenfalls nach einem Gerichtsverfahren mit einem Freispruch oder einem milden Urteil endet. In sämtlichen Hauptverhandlungen vor dem Strafgericht werden Sie von mir persönlich verteidigt!

 

Ich bin Opfer ein Straftat geworden, was tun?

Sofern Sie Opfer einer Straftat geworden sind, können Sie sich als Privatbeteiligter dem Strafverfahren anschließen. Ich nehme als Rechtsanwalt für Strafrecht Ihre Rechte als Opfer wahr und mache Ihre Schmerzensgeldansprüche sowie Schadenersatzansprüche geltend. Oft wird dem Opfer im Strafverfahren nur ein geringes Schmerzensgeld zugesprochen, jedoch kann anschließend in einem Zivilverfahren ein weiteres Schmerzensgeld geltend gemacht werden. Sofern im Strafverfahren festgestellt wurde, dass der Täter schuldig ist, ist dieses Urteil bindend und kann der Täter im Zivilverfahren nicht mehr einwenden, dass er unschuldig sei und Ihnen daher kein Schmerzensgeld schuldet.

Damit ich Ihnen in einem Erstgespräch eine genaue Ersteinschätzung geben kann, empfehle ich, dass Sie  sämtliche Unterlagen über die Sie verfügen, wie Anklageschrift, Polizeiprotokoll, Zeugenaussagen gleich mitbringen.

Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Mag. Sascha Flatz, Rechtsanwalt für Strafrecht und Verteidiger in Strafsachen in Wien.

 

Beiträge zum Thema Strafrecht Wien:

Unterschiede zwischen den einzelnen SexualdeliktenVersenden von Nacktfotos strafbar? |

 

Rechtsgrundlagen für Strafrecht:

Strafgesetzbuch

Vereinbaren Sie einen Termin