Sie und Ihr Ehepartner sind beide zu der Ansicht gelangt, dass sie sich scheiden lassen wollen?

Dann kommt für Sie eine einvernehmliche Scheidung in Betracht. Eine einvernehmliche Scheidung ist für alle Beteiligten immer der einfachste, nervenschonendste und kostengünstigste Weg. Wenn beide Ehepartner nicht mehr miteinander verheiratet sein wollen und der gemeinsam zu der Erkenntnis gelangen, dass sie sich scheiden lassen wollen, muss ein gemeinsamer Antrag bei Gericht eingebracht werden.

Eine einvernehmliche Scheidung setzt voraus, dass die Ehepartner mehr als 6 Monate getrennt leben und über die Scheidung und ihre Folgen einig sind. Es muss eine Scheidungsvereinbarung getroffen werden, in der folgende rechtliche Punkte geregelt werden:

  • die Aufteilung des ehelichen Gebrauchsvermögens und der Ehewohnung
  • die Aufteilung und der ehelichen Ersparnisse und Schulden,
  • die gegenseitigen Unterhaltsansprüche der Ehegatten,
  • sofern gemeinsame Kinder vorhanden sind, die Regelung der Obsorge, sowie des Kontakrechtes zu den Kindern,
  • der Unterhalt für die Kindern.

Diese Scheidungsvereinbarung muss dem Gericht vorgelegt werden und setzt dieses dann einen Verhandlungstermin fest, zu dem die Eheleute erscheinen müssen. Eine derartige Vereinbarung sollte nie ohne einen Rechtsanwalt geschlossen werden, da beispielsweise ein Unterhaltsverzicht nach der Scheidung nicht mehr widerrufen werden kann.

Wie bereits ausgeführt, ist eine einvernehmlich Scheidung für alle Beteiligten die beste Lösung, weshalb ich immer zuerst versuche, für meine Mandanten eine einvernehmliche Scheidung zu erreichen. Erst wenn diese nicht möglich ist, wird eine Scheidungsklage von mir eingebracht.

 

Weitere Möglichkeiten der Scheidung finden Sie hier:

 

Rechtsgrundlagen:

§ 55a Ehegesetz

 

Vereinbaren Sie einen Termin